Aktuelles
69. Generalversammlung am 27. Jänner 2017
Freitag, den 27. Januar 2017 um 22:35 Uhr

„Mehrere Höhepunkte!“

Musikkapelle Zams reist am 23. Mai nach Rom

Die Musikkapelle Zams hielt am Freitagabend im Post-Gasthof Gemse in Zams bereits die 69. Gene­ralversammlung ab.

Obmann Stephan Wohlfarter bezeichnete das abgelaufene Vereinsjahr als spannend und intensiv. In seiner Rück­schau ließ er die 35 Auftritte Revue passieren. Neben der Teilnahme am Bezirksmusikfest im Kaunertal konnte die MK Zams ihre musikalische Vielseitigkeit bei Kirchenkonzerten in Zams und Ranggen, bei der Sommerkonzertreihe „Blasmusik in Zams“ sowie beim Cäciliakonzert unter Beweis stellen. Auftrittshighlights waren auch die Mitwirkung beim „Großen Österreichischen Zapfenstreich“ am Landhausplatz in Innsbruck und beim „Großen Ehrentag“ im Landhaus. 2017 wird es wieder einige Höhepunkte geben: Absolutes Highlight ist die Reise nach Rom von 23. bis 27. Mai. Daneben stehen einige Veranstaltungen (Konzerte in Längenfeld und Schönwies, Sommerkonzertreihe „Blasmusik in Zams“, Bezirksmusikfest) auf dem Programm. Natürlich darf das Cäciliakonzert nicht fehlen. Man stellt sich aber auch der Bezirkswertungsspiel-Herausforderung in Kappl.

JUGENDARBEIT. Der Blick Wohlfarters in den Probenkalender zeigte, dass die Leistungsstärke der Kapelle nicht von ungefähr kommt – da steckt viel Fleiß und Leistungsbereitschaft dahinter. Im Vorjahr wurde insgesamt 66 Mal geprobt. Es wurden 33 Vollproben abgehalten und 33 Mal wurde registerweise geübt. Außerdem fanden Workshops und Marschierproben statt. Der MK Zams gehören aktuell 69 Aktive an, wovon 52 Prozent unter 30 Jahre alt sind – das ergibt ein Durchschnittsalter von 35,6 Jahren. Daraus lässt sich ablesen, dass die MK Zams seit Jahren ein besonderes Augenmerk auf die Jugendarbeit legt. „Die Jugend ist unsere Zukunft. Wir schauen, dass viele Musikbegeisterte den Weg in die Musikkapelle Zams finden“, sagte Obmann Wohlfarter. Eine wichtige Aufgabe ist, den Nachwuchs auszubilden. Darum bemüht sich Jugendreferent Markus Matt. Derzeit sind 31 Ju­gendliche in der Landesmusikschule in Ausbildung. Einen besonderen Stellenwert hat das „Jugendblasorchester Magic Sound“, ein funktionierendes Gemeinschaftsprojekt von Stadtmusik Landeck-Perjen und MK Zams. Hier wird dem Perjener und Zammer Nachwuchs die Möglichkeit geboten, gemeinsam zu musizieren und „Kapellenluft“ zu schnuppern. Zurzeit hat das Jugendblasorchester 22 Mitglieder. In zehn Proben wurde ein Programm eingeübt, das bei Auftritten zum Besten gegeben wurde.

EHRUNGEN. Auch heuer wurden wieder einige Ehrungen im Zuge der Generalversammlung verliehen. So durf­ten sich Albert Hammerl (55 Jahre), Helmut Reheis (50 Jahre), Stefan Plankensteiner (40 Jahre) und Armin Klingseis (25 Jahre) über Ehrennadeln und Urkunden des Tiroler Blasmusikverbandes für langjährige Mitglied­schaft freuen. Weiters sollten die zwei Urgesteine und Ehrenmitglieder Oskar Platter und Hermann Oberkofler gemeinsam mit der Verdienstmedaille in Gold des ÖBV in den Ruhestand verabschiedet werden. Oberkofler konnte krankheitsbedingt nicht erscheinen, so konnte die Auszeichnung nur Platter überreicht werden. „Hermann Oberkofler bekommt die Auszeichnung nachgereicht“, erklärte Obmann Wohlfarter.

GÄSTE. Unter den zahlreichen Gästen waren Pfarrer Herbert Traxl, VBgm. Josef Reheis, Bgm. Siegmund Geiger und Bezirksobmann Florian Geiger. Der Zammer Dorfchef bedankte sich in seinen Grußworten für die Tätigkeit der MK Zams im abgelaufenen Jahr und meinte: „Euer Wirken und eure Beiträge machen Zams lebenswerter.“

Bericht von der Rundschau Landeck, Ausgabe Nr.5, 34. Jahrgang von Herbert Tiefenbacher

 mg 5095

 mg 4810

 mg 4799 

 mg 4894

 mg 4814